zurück zur Eingangsseite
Zukunft Kultur Lebensqualität Lebenssinn
 

Projekte - Ideen - Menschen

12/2006
Gregorij Pasko, Russland


Grigorij Pasko, Russland

 

Seine Überzeugung, dass ein Journalist in erster Linie die Wahrheit schreiben muss, brachte den ehemaligen Offizier zweiten Ranges hinter Gitter. Weil er 2001 russische Soldaten nicht nur beobachtete, wie sie radioaktiven Müll von einem Tanker ins japanische Meer kippten, sondern diesen Skandal auch noch filmte und westlichen Medien zur Verfügung stellte, wurde er wegen Landesverrats zu vier Jahren Arbeitslager verurteilt. Dieser und viele ähnliche Fälle zeigen, dass es um Menschenrecht und um Pressefreiheit in Russland noch immer sehr schlecht bestellt ist. Trotzdem hält Grigorij Pasko an seinem Auftrag fest. sich für die Wahrheit und besonders für den Umweltschutz einzusetzen. Kein leichtes Unterfangen in einem Staat wie Russland. Er ist Herausgeber des einzigen Umweltmagazins in Russland und klärt die Menschen über ihr Recht auf eine saubere Umwelt auf.
Im Januar dieses Jahres wurde Gregorij Pasko nach Verbüßen von zwei Dritteln seiner Haftstrafe freigelassen. Tausende von amnesty-UnterstützerInnen auf der ganzen Welt schrieben unermüdlich Briefe zu seinen Gunsten.

weitere Infos im Internet

<< zurück zur Übersicht

 

23. Februar 2007

Copyright und Impressum:  Klaus Metzger-Beck, Mannheim 2004